Home » Geld Finanzen » Darlehen

Darlehen

Ein Darlehen ist eine bestimmte Form eines Kredites. Dabei verpflichtet sich ein Darlehensgeber (eine Bank, ein Arbeitgeber, eine Behörde) einen Betrag X für die Laufzeit von Monaten oder Jahren XY einem Darlehensnehmer zu überlassen. Der Darlehensnehmer wieder rum verpflichtet sich dieses Darlehen in vereinbarten Raten innerhalb eines bestimmten Zeitraums zurückzuzahlen. Oftmals wird mit Darlehen eine Form des Geld leihens gemeint, die ohne Forderung von Zinsen oder Gebühren auskommt. Sie erhalten eine bestimmte Summe und zahlen exakt diese Summe später ohne Mehrkosten wieder zurück. Doch es gibt auch Darlehen (vor allem bei Banken), die sehr wohl Zinsen oder Gebühren verlangen.

Arbeitgeberdarlehen

Viele Arbeitgeber halten für Mitarbeiter als zusätzlichen Bonus Darlehens-Möglichkeiten bereit. Oftmals vergibt ein Arbeitgeber hierbei ein Darlehen ohne die Kreditwürdigkeit im Sinne der Banken zu prüfen. Das Darlehen wird entsprechend der davor vereinbarten Ratenzahlungen direkt vom Gehalt einbehalten.


Dabei sind viele Arbeitgeber so kulant, dass für diese Art von Darlehen nicht mal Zinsen oder Bearbeitungsgebühren verlangt werden. Dies ist zwar auf der einen Seite gut falls sich eine Notlage ergibt und man von der Bank kein Geld auf Kredit erhalten würde, andererseits ist es allzu leicht hier ein Darlehen zu erhalten ohne, dass die Bonität von einer unabhängigen Stelle eingeschätzt wird.

Behörden Darlehen

Ebenso vergeben Behörden Darlehen, wenn es z.B. um das bekannte BAföG geht.

Ein angehender Student ist sicherlich selten im Sinne der Banken kreditwürdig, hat in der Regel keine Sicherheiten zu bieten und doch erhält man unter bestimmten Voraussetzungen ein Darlehen, welches erst Jahre später zinslos und sogar nur zur Hälfte des ausbezahlten Betrages zurückgezahlt werden muss.
Erhält man bei einer Bank ein BAföG Darlehen muss man allerdings den gesamten Betrag wieder zurückzahlen und hier werden Zinsen und Gebühren fällig. Ebenso kann man in bestimmten Notlagen (falls z.B. eine Räumungsklage droht) vom Sozialamt ein zinsloses Darlehen erhalten.

Bankdarlehen

Banken wiederum verlangen für die Vergabe eines Darlehens Zinsen und meist werden einmalige Kosten, Bearbeitungsgebühren für die Vergabe und somit Bearbeitung eines Darlehens fällig. Dabei sollte jeder bedenken, dass Banken unterschiedliche Konditionen haben. Somit ist es gerade bei Darlehen immer wichtig zu Vergleichen. Ein Darlehen können Sie direkt vergleichen wenn Sie sich von unterschiedlichen Banken die gleiche Summe Geld für den gleichen Zeitraum ausleihen möchten und sich die Kostenvoranschläge dafür geben lassen. Die Mehrkosten die sich bei einem Darlehen ergeben können von Bank zu Bank erheblich variieren. Vergleichen Sie am besten Online die Möglichkeit eines Darlehen für sich. Hier haben Sie einfach und auf einen Blick eine erste Orientierung zu welchen Konditionen Sie ein Darlehen erhalten könnten.

Brauchen Sie ein Darlehen wirklich?

Doch generell gilt als erstes sich genau zu überlegen und zu prüfen, ob man ein Darlehen denn tatsächlich benötigt. Denn Geld kostet Geld – gerade wenn man es sich von Banken ausleihen muss. Falls es also um eine Anschaffung geht, prüfen Sie ob Sie nicht lieber noch etwas warten können, um den angedachten Kauf bar bezahlen zu können. Bei einem Barkauf können Sie sogar noch mit Vergünstigungen rechnen. Bei Darlehen müssen Sie mit zusätzlichen Kosten und Zinsen rechnen und vor allem verpflichten Sie sich für einen längeren Zeitraum. Bedenken Sie somit bei der Aufnahme eines Darlehens stets auch einen gewissen Sicherheitspuffer zu bewahren. Können Sie das Darlehen auch zurückzahlen wenn Sie längerfristig erkranken? Ist die Rückzahlung des Darlehens auch im Falle einer Arbeitslosigkeit in der Familie gesichert? Falls Sie das Darlehen wirklich benötigen und sich dazu entschließen, dann vergleichen Sie im Vorfeld genau.

Darlehensmöglichkeiten vergleichen

Ein Darlehen hat in der Regel seinen Preis. Die Bank ist ein wirtschaftlicher Betrieb und möchte an dem Darlehen, welches Sie Ihnen gibt verdienen. Diesen Preis können Sie am effektiven Zinssatz, der ausgewiesen sein muss erkennen. Wenn Sie nun mehrere Banken bezüglich der gleichen Summe Geld für die gleiche Laufzeit befragen, können Sie am effektiven Zinssatz erkennen, welches Darlehen das Günstigste für Sie ist. Je niedriger der effektive Zinssatz, desto günstiger das Darlehen für Sie. Bedenken Sie jedoch auch, z.B. bei einem Autokauf, dass die effektiven Zinssätze gerade in diesem Segment zwar äußerst günstig sind, Sie jedoch bei einem Barkauf eines Autos mit Nachlässen von bis zu 30% rechnen können! Diese Nachlässe gehen Ihnen durch die Lappen, wenn Sie das Auto auf Darlehensbasis erstehen. Vielleicht hat ein Neuwagenkauf somit doch noch Zeit und Sie sparen das Geld lieber an?

Darlehen zurückgeben?

Wenn Sie sich zu einem Darlehen haben hinreißen lassen und zuhause nun doch zu der Überzeugung kommen, das Darlehen nicht wirklich zu benötigen, hat Ihnen der Gesetzgeber die Möglichkeit gegeben, dieses Darlehen innerhalb von zwei Wochen zu widerrufen. Selbstverständlich müssen Sie in diesem Fall das bereits erhaltene Darlehen auch entsprechend zurückgeben. Die Frist beginnt entweder ab dem unterschriebenen Darlehensvertrag zu laufen oder ab dem Tag an dem Sie das Geld erhalten haben. Handeln Sie schnell, wenn Sie sich mit dem aufgenommenen Darlehen nicht mehr sicher sind.

Darlehen und Ehe

Nimmt Ihr Ehemann ein Darlehen auf und Sie haben nicht durch Ihre Unterschrift bestätigt, dass Sie an dem Darlehen mithaften, dann haftet für dieses Darlehen in der Regel nur Ihr Ehemann. (Lesen Sie hierzu auch Schulden und Bürgschaft)

Darlehen und Schulden

Darlehen haben oft längere Laufzeiten. Innerhalb dieser Laufzeit können sich in Ihrem Leben Dinge ändern, die Sie zum Zeitpunkt der Aufnahme des Darlehens nicht abschätzen konnten. Sie können Ihre Arbeit verlieren, Ihre Ehe kann geschieden werden oder Sie erkranken für längere Zeit. Der Grund ist den Banken völlig egal, wenn Sie die Raten für das Darlehen nicht begleichen können, können Banken recht ungemütlich werden. Sollten Sie in so eine Situation geraten suchen Sie das Gespräch mit Ihrer Bank und suchen nach Lösungen. Davor sollten Sie sich bestenfalls bei einer Schuldenberatungsstelle bezüglich der Ihnen offen stehenden Möglichkeiten erkundigen. Denn die Bank wird Sie immer, innerhalb der den Banken aufgelegten gesetzlichen Bestimmungen, in Sinne der Bank beraten. Die Bank ist ein wirtschaftlicher Betrieb, deren oberstes Ziel es ist, Geld zu verdienen. Wenn Sie das mit einem Darlehen tun kann, dessen Raten Sie aktuell nicht tilgen können, wird sie das ohne Skrupel tun. In der Regel werden die Kosten für die gefundene Lösung noch höher sein als die bisherigen Kosten für das laufende Darlehen. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum Ihre Darlehensraten nicht begleichen können und mit der Bank keine Einigung diesbezüglich finden können, wird die Bank irgendwann schlimmstenfalls das Darlehen kündigen können. Und auf einen Schlag wird der gesamte Betrag zur Rückzahlung fällig. Sind Sie nicht zahlungsfähig, nimmt die Schuldenspirale ihren Lauf.

Reagieren Sie schnellstmöglich, wenn Sie in Zahlungsschwierigkeiten geraten und vor allem : Lassen Sie sich unabhängig beraten! Hier kann eine Schuldenberatung oder eine seriöse Verbraucherzentrale hilfreich sein.

Comments are closed.