Home » Schulden Allgemein » Schulden – Einnahmen

Schulden – Einnahmen

In einer Schuldensituation hat man oftmals dein Eindruck, dass die Schulden durch ein paar zusätzlich verdiente Euros nicht wesentlich sinken werden. Lassen Sie sich von diesem Eindruck nicht täuschen! Haben Sie einen großen Schuldenberg, um dessen Rückzahlung es geht, müssen Sie unterschiedliche Strategien miteinander koppeln, um die Schulden in den Griff zu bekommen. Da müssen Kosten gesenkt, Ansprüche geltend gemacht, Neuanschaffungen verschoben und eben auch Einnahmen erhöht werden. Eine dieser Maßnahmen für sich allein ist natürlich auch schon ein Schritt in die richtige Richtung, doch mehrer Maßnahmen zusammen, ergeben eine starke Kraft für ein schuldenfreies Leben.

Jetzige Vollzeit Arbeitssituation prüfen

Falls Sie Vollzeit berufstätig sind, sind Sie vielleicht der Meinung an Ihrer Einnahmensituation nichts ändern zu können. Doch ist dies nur bedingt richtig. Abhängig von Ihrer persönlichen Situation (z.B Kinderbetreuung, Gesundheit) steht Ihnen zudem die Möglichkeit offen, zumindest für eine Übergangszeit einen zusätzlichen 400,- Euro Job anzunehmen.


Dies müssen Sie Ihrem jetzigen Arbeitgeber unter Umständen mitteilen (falls Sie eine entsprechende Arbeitsrechtliche Vereinbarung unterschrieben haben) und sich das Einverständnis Ihre Arbeitsgebers dafür abholen. Viele 400,- Euro Kräfte erledigen Ihre Tätigkeit auch am abend oder an den Wochenenden. Sollten Sie sich für z.B. ein Jahr zu dieser zustätzlichen Arbeitsbelastung entscheiden, haben Sie knapp 5000,- Euro zusätzlich für Ihre Schuldentilgung zur Verfügung.

Teilzeit berufstätig?

Falls Sie Teilzeit berufstätig sind, steht Ihnen weitere wertvolle Zeit zur Verfügung in der Sie eine weitere Tätigkeit annehmen können oder mit Ihrem Arbeitgeber eine Aufstockung Ihrer jetzigen Arbeitszeit vereinbaren können. Prüfen Sie hierbei im Vorfeld welche Möglichkeit Ihnen finanziell mehr Einnahmen bringt. Unter Umständen kann es aufgrund der steuerlichen Abgaben finanziell sinnvoller sein zu Ihrer Teilzeittätigkeit einen 400,- Euro Job anzunehmen. Ist Ihre freie Zeit aktuell durch Kinderbetreuung oder Pflege an Angehörigen gebunden, überlegen Sie ob es nicht eine Möglichkeit gibt durch Famlilie und/oder Freunde oder professionelle Helfer (z.B. Kindergarten, Pflegedienst) doch eine Möglichkeit zu schaffen, in der Sie arbeiten gehen können. Auch hierbei gilt, dass Sie dies unter Umständen mit Ihrem jetztigen Arbeitgeber abstimmen müssen, ob Sie eine weitere Tätigkeit annehmen dürfen.

Weitere Möglichkeiten die Einnahmen zu erhöhen

Desweiteren sollten Sie unbedingt Ihre Ansprüche auf staatliche und sonstige Hilfen überprüfen und umgehend Anträge für die einzelnen Leistungen stellen. Denn viele der möglichen finanziellen Hilfen werden erst ab dem Tag der Antragsstellung auch ausbezahlt und können nicht rückwirkend geltend gemacht werden (selbst wenn Sie in der Vergangenheit Anspruch darauf gehabt hätten). Zusätzlich sollten Sie die Möglichkeiten zur Kostensenkung parallel nutzen und auch Vergünstigungen in Anspruch nehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>