Home » Gerichtsvollzieher » Gerichtsvollzieher kommt

Gerichtsvollzieher kommt

Wenn der Gerichtsvollzieher kommt: Wenn der Gerichtsvollzieher Ihnen einen Termin für seinen Besuch mitteilt, haben Sie den großen Vorteil sich im Vorfeld noch informieren zu können. Kommt ein Gerichtsvollzieher unangemeldet, haben Sie einmal die Möglichkeit ihm den Zutritt zu Ihrer Wohnung zu verweigern. Der Gerichtsvollzieher wird Ihnen dann einen weiteren Termin nennen – die Zeit bis dahin sollten Sie dafür nutzen sich zu informieren und nach einer Lösung für Ihre Schuldenprobleme zu suchen. Grundsätzlich bringt es Ihnen allerdings wenig dem Gerichtsvollzieher den Zutritt zu Ihrer Wohnung zu verweigern, denn er wird sicherlich wiederkommen und hat unter Umständen auch die Möglichkeit sich nach erfolglosen Versuchen der Pfändung mit Hilfe der Polizei Zutritt zu Ihrer Wohnung zu verschaffen.

Und das wird teuer und zwar für Sie!

Sind Ratenzahlungen möglich?

Gerichtsvollzieher sind nicht ausschließlich darauf aus Wertgegenstände aus Ihrer Wohnung mitzunehmen bzw. mit einem Pfandsiegel zu versehen. Denn wenn ein Gläubiger damit einverstanden ist, kann ein Gerichtsvollzieher ebenso zur Begleichung der Forderung eine Ratenzahlung mit Ihnen vereinbaren, die erste Rate entgegennehmen und die weitere Zahlung der Raten überwachen. Somit sollten Sie spätestens vor einem Termin eines Gerichtsvollzieher sich einen Überblick über Ihre Finanzen schaffen, um nach einer Möglichkeit zu suchen die ausstehenden Forderungen zu begleichen. Das beste wäre noch vor dem Termin des Gerichtsvollziehers einen Termin bei einer Schuldenberatung zu erhalten. Dann kann mit Unterstützung von Fachleuten das bestmögliche Vorgehen in Ihrer Situation geklärt werden.

Lassen Sie sich den Titel, das Vollstreckungsurteil bzw. die notarielle Schuldanerkenntnis zeigen

Gerichtsvollzieher können von Gläubigern erst dann beauftragt werden, wenn eine gerichtliche Urkunde bezüglich der aussstehenden Forderungen vorliegt. Diese gerichtliche Urkunde muss Ihnen bekannt sein. Lassen Sie sich auf jeden Fall von dem Gerichtsvollzieher dieses Schriftstück bei seinem Besuch zeigen. So wissen Sie spätestens bei dem Besuch des Gerichtsvollziehers welcher Gläubiger wegen welcher Forderung auf Sie mit der Pfändung zukommt.

Dienstausweis des Gerichtsvollziehers zeigen lassen

Gerichtsvollzieher sind Beamte von Behörden und können sich mit einem Dienstausweis entsprechend ausweisen. Lassen Sie sich unbedingt diesen Dienstausweis zeigen, denn damit stellen Sie sicher, dass Sie keinem Unbefugten Zutritt zu Ihrer Wohnung ermöglicht haben. Unseriöse Mitarbeiter von inkassobüros erwecken zuweilen den Anschein eines Gerichtsvollziehers um sich damit unbefugt Zutritt zu Ihrer Wohnung zu verschaffen.

Sie müssen keine Auskünfte geben

Solange der Gerichtsvollzieher nicht wegen der Abnahme einer eidesstattlichen Versicherung zu Ihnen kommt, sind Sie dem Gerichtsvollzieher gegenüber nicht zu Auskünften verpflichtet. Sie müssen dem Gerichtsvollzieher also weder mitteilen wo Sie arbeiten, welche Konten Sie haben, welche Ersparnisse vorhanden sind und wo die Wertgegenstände in Ihrer Wohnung lagern. Erst bei einem Termin zur eidestattlichen Versicherung, die vom Gläubiger beantragt werden muss, sind Sie wahrheitsgemäß zu diesen Angaben verpflichtet. Andernfalls machen Sie sich strafbar. Trotzdem ist ein kooperatives Verhalten dem Gerichtsvollzieher gegenüber auch für Sie von Vorteil. Denn es geht um die Lösung Ihrer Schuldenprobleme und je schneller diese Lösung möglich ist, desto besser für alle Beteiligten. Im Zweifelsfall sollten Sie sich schnellstmöglich um einen Termin bei einer Schuldenberatungsstelle bemühen.

Pfändungssichere Gegenstände, Bargeld und Pfändungsprotokoll

Der Gerichsvollzieher darf nicht alles pfänden was in Ihrer Wohnung vorhanden ist. So bleiben Ihnen Gegenstände, die zu einer bescheidenen Lebensführung oder für die Ausübung Ihrer Berufstätigkeit erforderlich sind erhalten, ebenso wie Bargeldbeträge, welche sich innerhalb der Pfändungsfreigrenzen, die Ihnen zustehen bewegt. Alles darüber hinaus darf allerdings vom Gerichtsvollzieher gepfändet werden. Sie sollten darauf achten für ein Pfändungsprotokoll vom Gerichtsvollzieher zu erhalten. Hier wird festgehalten, welche Gegenstände gepfändet wurden, in welcher Höhe Bargeld gepfändet wurde und auch sollte nichts pfändbares gefunden worden sein.

Ein Gerichtsvollzieher macht auch nur seine Arbeit

In einer durch Schulden belasteten Lebenssituation gehört der Besuch eines Gerichtsvollziehers in der eigenen Wohnung sicherlich zu den eher unangenehmen Momenten des Lebens. Doch vergessen Sie dabei nicht, dass der Gerichtsvollzieher weder für den Gläubiger arbeitet, noch gegen Sie ist. Es gehört schlicht zu seinen Aufgaben zwischen Ihrem Gläubiger und Ihnen zu vermitteln. Bemühen Sie sich deshalb immer um ein sachliches Auftreten. Treten Sie einem Gerichtsvollzieher sachlich, neutral gegenüber wird er auch Sie korrekt und freundlich beraten.

Eine Antwort zu Gerichtsvollzieher kommt

  1. Name der Redaktion bekannt

    vielen dank für die grundsätzlichen informationen. was ist pfändungsrelevant. wie verhalte ich mich gegenüber dem gerichtsvollzieher. schade, dass der gerichtsvollzieher sich für den 11.2.11 angekündigt hat und ich einen ersttermin bei der schuldnerberatung am 22.2.11.

    viele grüsse

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>