Home » Inkasso » Inkasso – Selbstauskunft

Inkasso – Selbstauskunft

Inkassobüro fordert eine Selbstauskunft von Ihnen? Zahlreiche Inkassobetriebe verschicken an Schuldner vorgefertigte Selbstauskünfte bezüglich Ihrer finanziellen Situation an. Hier sollen Schuldner Angaben zu Einkommen, Erspartem oder sonstigen Vermögensverhältnissen machen.

Selbstauskünfte nicht ausfüllen

Generell müssen Sie wissen, dass Sie nicht zum Ausfüllen dieser Fragebögen verpflichtet sind und sich Ihnen daraus große Nachteile ergeben können! So versuchen Inkassobetriebe auf diesem Wege z.B Informationen über Konten oder Arbeitgeber von Ihnen zu erhalten, um Pfändungen durchführen zu können. Unter Umständen wird dann zwar die Forderungen, die das Inkassounternehmen einzutreiben versucht beglichen werden, doch Sie haben dann kein Geld mehr zum Leben oder für Ihre Miete.

Unseriöse Inkassobetriebe üben Druck aus oder drohen

Dubiose Inkassobetriebe versuchen durch regelmässige Telefonanrufe oder sogar durch Androhung von Haft Sie zum Ausfüllen dieser Formulare zu bewegen. Dies alles gehört nicht zu einem seriösen Vorgehen eines Inkassobetriebes und muss von Ihnen nicht toleriert werden.

Erst bei einer Eidesstattlichen Versicherung Auskunft erforderlich

Erst bei einem Termin zur Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung sind Sie dazu verpflichtet Angaben bezüglich Ihrer Vermögensverhältnisse wahrheitsgemäß zu machen. Doch hat dies nicht ein Inkassobetrieb durchzuführen, sondern dies steht nur einem Gerichtsvollzieher zu!

Unterstützung und Beratung suchen

Um die Begleichung der Forderung, die das Inkassounternehmen bei Ihnen einzutreiben versucht, werden Sie nicht drumrum kommen. Allerdings sind nicht alle Wege, die Ihnen der Inkassobetrieb anbietet auch tatsächlich die Besten für Sie bzw. können dabei auch Fallstricke für einen Schuldner versteckt sein.

Sollte eine Selbstauskunft eines Inkassobetriebes bei Ihnen per Post eingehen oder taucht sogar ein Inkassomitarbeiter bei Ihnen persönlich mit einer Selbstauskunft auf, ist es höchste Zeit für Sie sich professionelle Beratung und Unterstützung zu suchen. Dies erhalten Sie entweder bei einer anerkannten Schuldenberatungsstelle, einer Verbraucherzentrale oder einem Anwalt. Lassen Sie sich unbedingt vor dm Ausfüllen von Formularen oder bevor Sie Schriftstücke egal welcher Art von Inkassounternehmen unterschreiben, von einem Profi beraten! Nicht alles was Ihnen Inkassounternehmen in Rechnung stellen ist auch berechtigt und nicht alles was Inkassounternehmen von Ihnen an Auskünften oder Unterschriften fordern wird Ihre Situation verbessern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>