Home » Schufa » Schufa – Daten löschen

Schufa – Daten löschen

Löschung Ihrer Daten bei der Schufa: Die Schufa sammelt Daten bezüglich Ihrer finanziellen Situation und speichert diese für den Fall, dass einer Ihrer Vertragspartner Informationen zu Ihrer Bonität einholen möchte. Ebenso wird die Datenbank der Schufa von den öffentlichen Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte gespeist. Wenn Sie allerdings Ihre Einträge bei den öffentlichen Schuldnerverzeichnissen der Amtsgerichte bereinigen lassen, können Sie nicht automatisch davon ausgehen, dass die Schufa diesen Eintrag bei sich selbst auch löscht. Der Eintrag bleibt bei der Schufa drei Jahre lang gespeichert, wie bei dem Amtsgericht auch, erst danach löscht die Schufa Ihren Negativeintrag aus Ihren Verzeichnissen. Sollten Sie also im Vorfeld Ihre finanzielle Situation bereinigt haben, sollten Sie auch bei der Schufa um eine Löschung Ihrer Negativeinträge ersuchen.

Bei Nachweis löscht die Schufa die negativen Einträge umgehend

Können Sie die Löschung einer Eidesstattlichen Versicherung, die Tilgung eines Kredits oder Begleichung einer Forderung etc. nachweisen, muss die Schufa Ihren Datensatz umgehend diesbezüglich korrigieren. Allerdings sind Sie zunächst in der Nachweispflicht. Solange Sie die veränderte Situation nicht nachweisen können, solange kann wird auch die Schufa Negativeinträge nicht aus Ihren Datenbanken löschen.


2 Antworten zu Schufa – Daten löschen

  1. christian okpala

    Ich bin seit 2 jahren bei der Schufa und möchte gerne meinen Eintrag bei der Schufa löschen.

  2. Hierfür müssen Sie sich direkt an die Schufa wenden und um die Löschung Ihrer Einträge bitten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>