Home » Inkasso » Schuldanerkenntnis

Schuldanerkenntnis

Schuldanerkenntnis vom Inkassobüro: Inkassobüros lassen Schuldnern Schuldanerkenntnisse entweder mit der Post zukommen oder schicken einen Mitarbeiters des Inkassobüros direkt auf Hausbesuch, um der Angelegenheit mehr Gewicht zu verleihen. Das Ziel dabei ist aus Sicht des Inkassobetriebes immer eine Unterschrift vom Schuldner unter das Schuldanerkenntnis zu erreichen.

Lassen Sie sich nicht zu einer Unterschrift überreden oder drängen!

Dabei wird damit argumentiert, dass dies für Schuldner eine kostengünstige Art wäre, die Rechtmässigkeit der Schulden anzuerkennen. Unterschreibt der Schuldner nicht, kommen in dem Fall aufwendige Verfahren mit hohen Kosten auf den Schuldner zu. Und viele Schuldner unterschreiben aufgrund dem Druck den manche Inkassobetriebe ausüben oder schlichtwegs aus Unkenntnis, weil Ihnen erforderliches Wissen bezüglich einer Schuldanerkenntnis und den damit zusammenhängenen Folgen fehlt.

Unterschreiben Sie keine Schuldanerkenntnis ohne vorherige Beratung!

Mit der Unterschrift unter eine Schuldanerkenntnis erkennen Sie die Schuld in voller Höhe an. Dabei sind gerade bei Inkassobetrieben häufig ungerechtfertigte Kosten, Gebühren oder Auslagen von Inkassobetrieben im Zusammenhang mit der Eintreibung der Schuld verbunden. Für diese Kosten müssen Sie nur bedingt oder gar nicht aufkommen. Dies muss in jedem Einzelfall von versierten Schuldenberatern geprüft und im Bedarfsfall angefochten werden. Mit einer Unterschrift unter ein Schuldanerkenntnis erkennen Sie jedoch genau diese ungerechtfertigen Schuldanerkenntnisse an und verschlechtern in der Regel Ihre gesamten Schuldensituation.

Lassen Sie sich im Vorfeld beraten

Erhalten Sie Post von einem Inkassobetrieb mit einer Schuldanerkenntnis lassen Sie sich umgehend einen Termin bei einer Schuldenberatungsstelle, einem Verbraucherzentrale oder einem Anwalt geben. Kommt ein Mitarbeiter des Inkassobetriebes zu Ihnen, lassen Sie diesen nicht in die Wohnung, dafür besteht weder ein Grund noch die Erfordernis. Geht es um ein Schuldanerkenntnis kann der Mitarbeiter des Inkassobetriebes dieses Ihnen in den Postkasten werfen. Unterschreiben Sie dieses auf keinen Fall und lassen Sie sich nicht dazu drängen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>