Home » Schuldenberatung » Termin Schuldenberatung

Termin Schuldenberatung

Vorbereitung Termin Schuldenberatung: Seit Monaten oder sogar Jahren schlagen Sie sich selbst mit Ihren Schuldenproblemen herum. Nun haben Sie einen Termin zur Schuldenberatung in die Wege geleitet, um sich bei der Lösung Ihrer Schuldensituation unterstützen zu lassen.

Überblick über Schulden verloren

Sie selbst haben den Überblick über Ihre Schulden verloren bzw. wissen nicht mehr wie Sie aus den Schulden raus kommen können. Die Schuldenberatung wird Ihnen dabei behilflich sein, zum einen einen Überblick über Ihre Schulden zu schaffen und zum anderen Entscheidungen bezüglich dem besten Ausweg in Ihrer Situation zu treffen und einzuleiten.

Termin bei Schuldenberatung bestmöglich vorbereiten

Unabhängig der Schuldenberatung, die Sie gewählt haben, wird es für die Schuldenberatung hilfreich sein, wenn Sie den ersten Termin entsprechend vorbereiten. Es ist keine Voraussetzung, dass nachfolgend genannte Dinge auch tatsächlich von Ihnen bereits aufbereitet oder bereit gestellt werden.


Doch wird es der Schuldenberatung Ihre Arbeit erheblich erleichern, was wiederrum zu einer schnellen Lösung Ihrer Schuldenprobleme beitragen kann. Zudem gibt es in einigen Schuldenfragen Fristen zu wahren, es können Widersprüche oder Einsprüche ausgesprochen werden etc. Diesbezüglich sollten Sie die Schuldenberatung bereits beim ersten Termin so gut und umfassend wie möglich informieren können, damit Ihnen keine weiteren Nachteile entstehen.

Unterlagen über die Schuldensituation zusammenstellen

Sie sollten zum ersten Termin die Unterlagen, die Aufschluss über Ihre persönliche und wirtschaftliche Situation geben können, so vollständig wie Ihnen möglich mitbringen. Nachfolgend genannte Unterlagen sind nicht bei jedem Schuldner gleich, da jede Schuldensituation individuell von der persönlichen Lebens- und wirtschatlichen Situation abhängig ist. Betrachten Sie nachfolgende Punkte als Anregung und nicht ausschließliche Auflistung.

Unterlagen, Nachweise, Belege die hilfreich sein könnten, Licht in Ihre Schuldensituation zu bringen, können sein:

  • Nachweise über Ihr Einkommen, wie Gehalts- bzw. Lohnnachweise, oder Arbeitslosengeldbescheid oder Harzt IV Bescheid
  • Alle Ihnen Vorliegenden Mahnungen, Vollstreckungsbescheide, Pfändungsbeschlüsse,

kurz: gesamte Gläubigerpost, sowohl die aktuelle wie auch die schon ältere

  • Eine aktuelle Aufstellung aller monatlichen Einnahmen (mit Kindergeld, alle staatlichen Hilfen, Unterhaltszahlungen, Lohn, Gehalt etc. )
  • Eine aktuelle Aufstellung aller monatlichen und jährlichen Ausgaben ( Ratenzahlungen, Darlehensverpflichtungen, Versicherungen, Miete, Strom, Telefon, Kosten für das Fahrzeug etc.)
  • Aufstellung Ihres Vermögens ( Immobilien, Sparverträge, Lebensversicherungen, Fahrzeuge, Wertgegenstände, Altersvorsorge, Grund etc.)
  • eine Übersicht über Ihre Gesamtschulden
  • eine Übersicht über die Höhe Ihrer monatlichen Ratenzahlungen mit der Laufzeit der einzelnen Raten
  • Beleg für die Schulden, die Sie dem Finanzamt schulden
  • die Anzahl aller Ihrer Gläubiger
  • Nachweise alter Schulden, auch wenn Sie von den Gläubigern hier schon seit längerem nichts mehr gehört haben, die jedoch noch nicht beglichen sind
  • Alles was Ihnen in Ihrer persönlichen und wirtschaftlichen Situation relevant im Zusammenhang mit Ihren Schulden erscheint

Ein Ordner mit Ihren Finanzen ist schön

Generell ist natürlich ein aufbereiteter Ordner mit Ihren Schuldenangelegenheit schön. Sehen Sie sich dazu jedoch nicht in der Lage, wird jede Schuldenberatung auch mit dem berühmten Schuhkarton in dem Sie Ihre Post gesammelt mitbringen zurecht kommen.

Was jedoch wichtig ist, dass Sie Ihre gesamten Unterlagen und die Post, auch die ungeöffnete, der Schuldenberatung vorlegen. Denn die Schuldenberatung kann Ihre Situation umso besser einschätzen, je besser Sie von Ihnen über alle Angelegenheiten, die die Schulden betreffen informiert wird.

Bei Kontakten mit Gläubigern wecken Sie vielleicht schlafende Hunde

Sollten Sie ergänzend dazu überlegen, auch die Gläubiger anzuschreiben bei denen Sie nicht mehr genau nachvollziehen können wieviel Sie ihnen schulden oder die Schufa um Auskunft bitten, bedenken Sie bitte, dass Sie schlafende Hunde wecken. Wenn der Termin bei der Schuldenberatung bereits steht ist es empfehlenswert auch die Forderungen sich nochmals mitteilen zu lassen, über die Sie den Überblick verloren haben. Doch werden diejenigen Gläubiger wieder wachgerüttelt und können demzufolge, auch wenn Sie die letzten Monate gar nichts mehr von Ihnen gehört haben, plötzlich Zwangsvollstreckungsmaßnahmen ergreifen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>