Home » Schuldenberatung » Wartezeiten bei einer Schuldenberatung

Wartezeiten bei einer Schuldenberatung

Wartenzeite bei öffentlichen Schuldenberatungsstellen und der der freien Träger: Die öffentlichen und in der Regel kostenlosen, oder nur gegen geringe Gebühren arbeitenden Schuldenberatungsstellen sind zum Teil überlaufen. Bei einer Überschuldung von fast 8 Millionen Bundesbürgern verwundert es nicht, doch hilft dies einer verschuldeten Person mit dem Schuldenberg nicht weiter. Gerade bei Schuldenproblemen ist schnelles Handeln, Fristen einhalten und nutzen, Beratung und Information auf die Schnelle finden können und erhalten, entscheidend.

So bieten manche der öffentlichen Schuldenberatungsstellen seperate Krisentelefone, Sprechstunden oder Nofallhilfe an. Doch wirklich befriedigend ist es nicht, wenn manch Schuldner von der ersten Kontaktaufnahme bis zum tatsächlichen Gespräch monatelang warten muss. Es verstreicht wertvolle Zeit und nicht selten wächst der Schuldenberg munter vor sich hin.


Wartezeiten bei kommerziellen Schuldenberatungsstellen

Gewerbliche Angebote hingegen reagieren bei einer Anfrage in der Regel innerhalb äußerst kurzer Zeiten, doch werden hier für einen Schuldner erneute Kosten fällig.

Abwägen ausgrund der persönlichen Schuldensituation

Diese Entscheidung wird Ihnen keiner abnehmen, was in Ihrem besonderen Fall der bessere Weg für Sie ist. Ist es in Ihrer Situation sinnvoller auf die kostenlose Beratung durch eine öffentliche Schuldenberatungsstelle zu warten oder doch lieber das kostenpflichtige Angebot einer gewerblichen Schuldenberatung oder eines Anwalts sofort in Anspruch nehmen? Auf der einen Seite sparen Sie zwar die Kosten für die Schuldenberatung ein, doch kann die längere Wartezeit unter Umständen ein viel größeres finanzielles Loch in Ihr Budget reißen. Zudem kann der Laie das Ausmaß und die Folgen der Schuldensituation selten so einschätzen wie ein Anwalt oder ein professioneller Schuldenberater.

Fragen Sie bei den Schuldenberatungsstellen nach

Sie sollten die öffentlichen und kostenlosen Schuldenberatungsstellen in Ihrer Umgebung kontaktieren und sich unverbindlich erkundigen wie lang die tatsächlichen Wartezeiten bei Ihnen vor Ort sind. Denn außerhalb der Ballungszentren wie z.B. Berlin, Düsseldorf oder Dortmund kann es durchaus auch recht flott mit dem ersten Beratungstermin gehen. Sollten Ihnen die Wartezeiten für einen Beratungstermin bei einer öffentlichen Beratungsstelle zu lang erscheinen, versuchen Sie sich telefonisch bei den öffentlichen Schuldenberatungsstellen nach gewerblichen Alternativen zu erkundigen.

Es gibt bei Krisen und Notfällen weitere Möglichkeiten

Desweiteren können Sie zu einer groben, ersten Einschätzung Ihrer persönlichen Situation auch die Beratungshilfe des Amtsgerichts bei dem zuständigen Rechtshelfer bemühen. Dieser wird Ihnen zumindest sagen können was die nächste Zeit bei Ihnen rechtlich anbrennen kann oder auf sie gerade zurollt.

Im gleichen Zuge können Sie sich beim Rechtshelfer des Amtsgerichts auch erkundigen, wie die Aussichten auf einen Beratungsschein bei einem Rechtsanwalt in Ihrer persönlichen und wirtschaftlichen Situation aussehen. Sollten Sie Anspruch auf einen Beratungsschein haben und diesen erhalten, können Sie die rechtliche Beratung eines Anwalts gegen eine einmalige Gebühr von 10,- Euro in Anspruch nehmen. Achten Sie hierbei darauf einen Anwalt zu wählen, der sich mit Insolvenz gut auskennt und entsprechende Erfahrung auf diesem Fachgebiet mitbringt.

Die Zeit bis Sie einen Termin bei der Schuldenberatung oder dem Rechtsanwalt haben, können Sie ebenfalls schon sinnvolll nutzen. So können Sie zum einen den Termin vorbereiten wie auch Dinge beachten, die Sie nicht mehr tun sollten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>